TTG.

FURTWANGEN-SCHÖNENBACH

Jochen Burt
Jana Mittmann
MyTischtennis

Spielerversammlung
Dienstag, 21.05.2019

19:00 Uhr Sporthalle OHG

Ergebnisse und Vorschau aller TTG-Mannschaften
[hier klicken]

Spielbetrieb:
Die TTG nimmt in der Saison 2018/19 mit 8 Mannschaften am Liga-Spielbetrieb teil. Nähere Infos finden
Sie [hier]

Trainingszeiten:
An drei Tagen in der Woche trainieren die verschiedenen Trainingsgruppen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Hier geht es zu den [Trainingszeiten]

Historie:
Am 30.07.2004 begann für die Tischtennisvereine TTC Furtwangen und TTC Schönenbach eine neue Ära. Beide Vereine haben in getrennten außerordentlichen Mitgliederversammlungen der Verschmelzung beider Vereine zur TTG Furtwangen / Schönenbach zugestimmt... [weiterlesen]

Downloads:
Mitgliedantrag
Änderung Mitgliedschaft
Schnupperpass

Datenschutz
Impressum
Satzung

click-tt DTTB TT-BaWü Verband Bezirk TTG auf Facebook

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der
Tischtennisgemeinschaft Furtwangen - Schönenbach e.V.

Sieg zum Abschluß der aktuellen Saison

(15.04.2019, jb)  Unsere Erste besiegt im letzten Saisonspiel den SV Ottenau II mit 9:7. Man führte schnell mit 6:1, doch Ottenau zeigte sich kämpferisch und kam dann noch auf 8:7 heran. Doch das Schlussdoppel Burt/Burt siegte mit 3:1 gegen Ruf/Oser und machte den Sieg perfekt.Bild zu Bericht 19-04-13

Zu Beginn konnte ebenfalls das Doppel Burt/Burt gegen Herm/Weiler mit 3:0  und das Doppel Görlinger/Kaltenbrunner gegen Ruf/Oser mit 3:0 gewinnen. Walter/Schindler verloren  mit 0:3  gegen Graf/Wallner.

Es folgten vier Siege in Folge für unsere Herren. Jochen Burt gewann mit 3:1 gegen Oser. Stefan Burt mit 3:1 gegen  Ruf. Manfred Görlinger ging über die volle Distanz und gewann im fünften Satz mit 11:8 gegen Weiler. Dann überraschte Steven Kaltenbrunner mit seinem Sieg über Herm. Im hinteren Paarkreuz gingen dann beide Punkte an Ottenau. Kevin Walter unterlag knapp Wallner mit 2:3. Patrick Schindler unterlag Graf mit 1:3.

Im vorderen Paarkreuz punkteten dann erneut Jochen Burt gegen Ruf und Stefan Burt gegen Oser jeweils mit 3:0.
Man führte mit 8:3 aber Ottenau startete eine Aufholjagd. Manfred Görlinger unterlag Herm mit 1:3. Steven Kaltenbrunner gegen Weiler mit 1:3. Kevin Walter gegen Graf und auch Patrick Schindler gegen Wallner mit 0:3.

Das Schlussdoppel brachte dann die Entscheidung für die TTG. Ein schöner Sieg zum Abschluss der Saison.

Letztes Saisonspiel für Herren I gegen den SV Ottenau II

(13.04.2019, jb)  Leider kommt es nicht mehr zum Endspiel um den Relegationsplatz, da Ottenau am letzten Wochenende gegen Eichsel gewonnen hat. Somit können die Bregtäler auch bei einem Sieg die Ottenauer nicht mehr einholen.
Der Abstieg ist somit Realität geworden. Trotzdem will man sich mit einer ordentlichen Leistung aus der Verbandsliga verab- schieden.
Gleichzeitig ist es auch das letzte Spiel von Manfred Görlinger im Trikot der Furtwanger. Er wechselt zur neuen Saison nach Freiburg.

Spielbeginn ist wie gewohnt um 18 Uhr in der Sporthalle Oberer Bühl.
 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Zwei weitere Meistertitel für TTG.

(07.04.2019, af) Sowohl unsere zweite Damenmannschaft (Kreisklasse A) als auch unsere zweite Herrenmannschaft (Bezirksliga)  haben am gestrigen Samstag durch Siege gegen den TTC Albtal II bzw. die DJK Villingen die Meisterschaft perfekt gemacht.

Damen II Meister Kreisklasse A 2019Bild Herren II Bezirksligameister 2019

Somit konnte die TTG mit dem Meistertitel bei den Schülern und den Damen I insgesamt schon 4 Meistertitel dieser Saison erringen.

Bezirksliga Damenmannschaft macht Meisterschaft perfekt

(06.04.2019, af) In der Bezirksliga der Damen machte unsere Erste Mannschaft die Meisterschaft mit einem 8:4-Sieg beim Schlusslicht aus Allensbach perfekt.

Bild Damen Bezirksmeister 2019 

Tina Schirmaier punktete mit drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel an der Seite von Lisa Barthillat am Bodensee optimal.
Die restlichen Zähler holten Ricarda Straub (2), Katrin Schätzle und das Doppel Ricarda Straub/Katrin Schätzle.

Die Herren I ist am Wochenende doppelt gefordert.

(30.03.2019, jb) Am Samstag empfängt man in eigener Halle den TTC Mühlhausen. Spielbeginn ist wie gewohnt 18 Uhr.
Der Tabellenvierte wird angeführt von ihrem slovakischen Spitzenspieler Papcun und dem ehemaligen Zweitligaspieler Winkler.
Ein Gegner gegen die TTG nur schwer etwas ausrichten kann. Aber vielleicht kann man durch den letzten Heimsieg gegen Eichsel den Schwung mitnehmen und Mühlhausen ein bisschen ärgern.
Am Sonntagnachmittag fährt man dann zum Tabellennachbarn nach Konstanz. Will man Konstanz in der Tabelle einholen muss ein Sieg her. Diesen gab es gegen Konstanz in der Vorrunde zu Hause. So leicht wird es in Konstanz aber nicht werden. So haben diese zu Hause schon einige Topteams überraschend geschlagen. Dazu gehört auch der TTC Mühlhausen der am Samstag ja der Gegner der Bregtäler ist.
Das Ziel fürs Wochenende sollte also zumindest ein Sieg sein. Dann könnte man Konstanz vielleicht in der Tabelle überholen.
 

Schüler feiern Meisterschaft - Jugend wird Vizemeister

(24.03.2019, jf) Mit hauchdünnem Vorsprung konnte sich das Schülerteam die Meisterschaft in der Bezirksklasse sichern. In der Aufstellung Lara Mittmann, Jana Mittmann, Finn Hawlicek und Lukas Fehrenbach, die in der Rückrunde durch Justin Hemer ergänzt wurde bestritten die Schüler ihre Spiele. Genau wie der TTC Bräunlingen und die DJK Villingen konnte das Team 12:4 Punkte erzielen. Dabei gewann jedes der Teams jeweils einmal gegen die beiden anderen Teams, musste sich aber auch je einmal geschlagen geben. Mit einem Spielverhältnis von +28 konnten sie sich in der Gesamtwertung knapp vor Vizemeister TTC Bräunlingen (+26) und der drittplatzierten DJK Villingen (+20) die Meisterschaft sichern.

Ähnlich eng wie bei den Schülern ging es auch bei der Jugendmannschaft in der Bezirksliga zu. Hier lieferten sich Marco Seng, Lara Mittmann, Katharina Renner, Marko Gasljevic und Jana Mittmann sich ein spannendes Rennen mit den Gegnern von den TTF Stühlingen. Vor dem Spitzenspiel am Donnerstag war man Punktgleich, sodass das direkte Duell ausschlaggebend für die Meisterschaft war. In diesem Spiel musste sich unsere Jugend allerdings mit 3:7 geschlagen geben, was damit die Vizemeisterschaft bedeutete.

TTG Furtwangen Schönenbach zeigt beim 9:6 Sieg gegen Eichsel eine starke Leistung

(24.03.2019, jb) In eigener Halle wollte man sich nochmal teuer verkaufen, aber der Start war wieder einmal nicht gut. Nur das Doppel Burt Burt gewann. Görlinger Schindler verloren mit 0:3 und Kaltenbrunner Walter mit 1:3. Burt  Jochen siegte dann glatt mit 3:0 gegen Hertrich. Stefan Burt verlor dann  leider knapp mit 2:3 gegen Switaisky. In der Mitte wurden die Punkte dann  geteilt. Görlinger gewann gegen Granier und Kaltenbrunner verlor gegen Höferlin. Dasselbe Spiel im hinteren Paakreuz. Walter gewann gegen Weisenberger mit 3:0. Ganz viel Pech hatte Schindler bei der Niederlage gegen Heger. Somit lag man nach dem ersten Durchgang mit 4:5 im  Rückstand. Im  Duell der Spitzenspieler behielt Jochen Burt mit 3:2 die Oberhand gegen Switaisky. Stefan Burt verlor sein zweites Einzel gegen Hertrich auch mit 2:3. Dann der Doppelschlag in der Mitte. Görlinger gewann auch sein  zweites Einzel gegen Höferlin und  auch Kaltenbrunner gewann knapp mit 3:2 gegen Granier. Und es sollte noch besser kommen.
Auch Walter gewann sein zweites Einzel gegen Heger. Nun lag es an Schindler die Partie zu Entscheiden. Und er nutze die Chance und gewann mit 3:0 gegen Weisenberger.

Einzel Senioren EM BaWüJochen Burt qualifiziert sich für die deutschen Meisterschaften der Senioren

(24.03.2019, jf) Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften am 16. und 17. März belegte Jochen Burt in Friesenheim im Einzel und Doppel den zweiten Platz.  Das Einzelfinale gegen Ralf Neumaier (TTF Rastatt) ging dabei über die volle Distanz. Mit dieser Leistung qualifizierte er sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften vom 08. bis 10. Juni in Erfurt.

Ordentliche Leistung gegen Tabellenführer

(09.03.2019, jb) Bei der 3:9 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Rastatt verkaufte sich unsere Erste ganz ordentlich.
Man ging sogar nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Burt/Burt gewannen gegen Hertel/Klein mit 3:1.
Görlinger/Schindler waren ohne Chance gegen Neumaier/Weis. Dann die Überraschung im Doppel drei.
Walter/Kaltenbrunner besiegten Hillert/Henkel mit 3:2.

Als dann Jochen Burt gegen Hertel mit 3:0 gewann, führte man sogar mit 3:1. Und es hätte noch besser kommen können. Stefan Burt  hatte den ehemaligen 2 Liga Spieler Neumaier am Rande einer Niederlage. Er unterlag nur knapp im fünften Satz. Manfred Görlinger kam dann überhaupt nicht ins Spiel gegen Weis. Er verlor mit 0:3. Steven Kaltenbrunner spielte ungewohnt unsicher
Er unterlag Hillert mit 1:3. Auch im Spiel von Kevin Walter gegen Henkel war was drin für die TTG. Es stand 1:1 in den Sätzen und Satz drei ging mit 12:10 an Henkel. Auch im vierten Satz Pech für Walter, dieser Satz ging mit 16:14 an Henkel.
Patrick Schindler war beim 0:3 gegen Klein ohne jede Siegchance.
Somit sorgte Rastatt nach dem ersten Durchgang wieder für klare Verhältnisse. Unsere Herren lagen nun mit 3:6 hinten.

Im Duell der beiden Spitzenspieler führte Jochen Burt mit 2:0 in den Sätzen gegen Neumaier. Satz drei und vier gingen dann an Neumaier. Im Entscheidungssatz fehlte dann auch nicht viel. Dieser ging knapp mit 11:9 an Neumaier.
Das gleiche Schicksal erging dann Stefan Burt gegen Hertel. Er kämpfte sich auch in den fünften Satz. Und dieser ging auch knapp mit 11:7 an Hertel. Manfred Görlinger zeigte sich deutlich verbessert. Er gewann den ersten Satz gegen Hillert. Dann wieder zwei bittere Sätze für die TTG. Beide gingen in der Verlängerung an Hillert. Auch der vierte  Satz war knapp, dieser ging dann mit 11:9 an Hillert. Somit war die 3:9 Niederlage besiegelt.
Klingt deutlich, sieht man aber den Spielverlauf, wäre doch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen.

Viertes Auswärtsspiel in Folge

(22.02.2019, jb) Es ist schon ein verrückter Spielplan in der Tischtennis-Verbandsliga. Zum vierten Auswärtsspiel in Folge reisen unsere Herren am Samstag zur DJK Oberschopfheim. Ein Spiel das in der Vorrunde auch wieder viel Nerven gekostet hat.

Es war ein enger Spielverlauf und am Ende stand man bei der 7:9 Niederlage mit leeren Händen da.
In Oberschopfheim hat man in den letzten Jahren immer gute Leistungen gezeigt,
vielleicht kann man an diese Leistungen anknüpfen.

Trotzdem geht Oberschopfheim als Favorit in diese Partie. Stehen diese doch mit einem positiven Punktekonto im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Auf Seiten unserer Ersten wird ein weiterer Versuch unternommen um das Bild der Tabelle noch ein bisschen zu verbessern. Auch wenn man sich mit dem Abstieg bereits abgefunden hat.
 

 Lesen sie alle Berichte der Saison hier