TTG.

FURTWANGEN-SCHÖNENBACH

Jochen Burt
Jana Mittmann
MyTischtennis

Generalversammlung
Mittwoch, 06.11.2019

[hier klicken]

Ergebnisse und Vorschau aller TTG-Mannschaften
[hier klicken]

Spielbetrieb:
Die TTG nimmt in der Saison 2019/20 mit 9 Mannschaften am Liga-Spielbetrieb teil. Nähere Infos finden
Sie [hier]

Trainingszeiten:
An drei Tagen in der Woche trainieren die verschiedenen Trainingsgruppen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Hier geht es zu den [Trainingszeiten]

Historie:
Am 30.07.2004 begann für die Tischtennisvereine TTC Furtwangen und TTC Schönenbach eine neue Ära. Beide Vereine haben in getrennten außerordentlichen Mitgliederversammlungen der Verschmelzung beider Vereine zur TTG Furtwangen / Schönenbach zugestimmt... [weiterlesen]

Downloads:
Mitgliedantrag
Änderung Mitgliedschaft
Schnupperpass

Datenschutz
Impressum
Satzung

click-tt DTTB TT-BaWü Verband Bezirk TTG auf Facebook

Berichte - Saison 2019/20:

TTG-Nachwuchs überregional aktiv

(10.07.2019, jf)  Während die Saison im Erwachsenenbereich bereits beendet ist, startete der Nachwuchs bei den südbadischen und Baden-Württembergischen Jahrgangsranglistenturnieren.

Bericht 19-06-10 Jana BawüIn der Altersklasse der Mädchen U12 war Jana Mittmann aufgrund ihrer hervorragenden Vorjahresergebnisse vom STTV Top 16 Ranglistenturnier freigestellt und griff somit erst auf BaWü-Ebene um den Kampf der Medaillen ein. Am 18. Mai reiste Jana gemeinsam mit Coach Jenny nach Weinheim. Auch wenn sie es vielleicht nicht zugeben wollte, war der Druck durch den zweiten Platz im Vorjahr enorm. Die ersten drei Spiele in der Vorrunde konnte Jana ohne Probleme gewinnen, bevor es gegen den Gruppenkopf Helen Willig aus Eislingen ging. In einem extrem spannenden Spiel musste sich Jana im fünften Satz geschlagen geben. Durch den zweiten Platz in der Vorrundengruppe erreichte sie trotz allem die Zwischenrunde um die Plätze 1-8. Nach zwei Niederlagen und einem Sieg in der Zwischenrunde spielte Jana das Entscheidungsspiel um Platz 5. Hier traf sie erneut auf ihre Gruppengegnerin

Jana Mittmann (rechts) mit den weiteren Startern des Bezirks

Helen Willig. Leider musste Jana nach einer 1:0 und 2:1 Satzführung erneut ihrer Gegnerin aus Eislingen zum Sieg gratulieren. Der sechste Platz auf BaWü-Ebene unterstreicht trotz allem die hervorragenden Leistungen unserer Jüngsten und zeigt, dass sie zu den Besten ihres Jahrgangs in ganz Baden-Württemberg zählt.

Bericht 19-06-10 Marko SüdbadischeIn der Altersklasse der Jungen U13 konnte sich Marko Gasljevic über den Sieg bei der Endrangliste für das STTV Top 16 Ranglistenturnier am 12. Mai in Reute qualifizieren.  Bei den Jungen ist der Sprung von Bezirks- auf Verbandsebene doch enorm, was auch Marko spürte. In der Vorrunde konnte er sich einen Sieg bei sechs Niederlagen erspielen. In der Anschließenden Platzierungsrunde spielte er somit  um die Plätze 9-16, wo er durchaus zu überzeugen wusste. Neben dem Sieg und den beiden Niederlagen, die aus der Vorrunde übernommen wurden, konnte Marko die restlichen vier Spiele gewinnen, sodass er ein Spielverhältnis von 5:2 erspielte. Da zwei weitere Spieler genau dasselbe Satzverhältnis aufwiesen, musste das Satzverhältnis hinzugezogen werden. Dabei zog Marko den Kürzeren und erreichte am Ende den 12. Platz. Mit etwas Glück wäre durchaus Platz zehn möglich gewesen.

Bericht 19-06-10 Lara SüdbadischeAm 02. Juni fanden gleich zwei Veranstaltungen mit TTG-Beteiligung statt.  In der Altersklasse der Mädchen U15 ging Lara Mittmann als Mitfavoritin bei der STTV Top 16 Rangliste in Rheinmünster an den Start. Nach dem siebten Platz im vergangenen Jahr, wollte sich Lara dieses Jahr für das BaWü Top 20 - Ranglistenturnier qualifizieren, wofür Platz zwei nötig war. In ihrer Vorrundengruppe war Lara an Position eins gesetzt und startete gut in das Turnier. Fünf der Sieben Vorrundenspiele konnte sie souverän mit 3:0 Sätzen gewinnen. Gegen Ilinca Surpeteanu aus Ringsheim machte sie es deutlich spannender, konnte aber einen fünf-Satz-Sieg verbuchen. Gegen ihre Dauerrivalin Hanna Marder sollte erneut ein fünf-Satz-Spiel folgen. Diesmal leider mit dem besseren Ende für Mader. In die Endrunde der besten Acht übernahm Lara somit zwei Siege sowie eine Niederlage. Hier musste sie sich dem unangenehmen Spiel von Lara Himmelsbach vom TTC Wehr in fünf Sätzen geschlagen geben. Platz zwei und die damit verbundene direkte Qualifikation rückte somit in weite Ferne. Mit Platz drei bestünde zusätzlich die Chance auf den Verfügungsplatz vom Jugendausschuss, der aber ebenfalls nur noch schwer zu erreichen war. Die Einzige Chance war ein Sieg gegen die bislang ungeschlagene Turnierfavoritin Lena Fritz vom TTSF Hohberg. Wieder sollte das Spiel über die volle Distanz gehen, doch diesmal mit dem besseren Ende für Lara. Somit hatten sowohl Marder, Himmelsbach und Lara alle drei ein Spielverältnis von 5:2 Spielen. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses  konnte sich Lara gegen ihre beiden Konkurrentinnen durchsetzen und tatsächlich Platz zwei sichern. Am 30. Juni wird sie also ins südbadische Wehr zur BaWü-Jahrgangsrangliste reisen.

Bericht 19-06-10 Kathi SüdbadischeZeitgleich war Katharina Renner in Wehr bei den Mädchen U18 aktiv. Da in dieser Altersklasse drei Jahrgänge zusammengefasst werden, war die Konkurrenz deutlich stärker als in den jüngeren Jahrgängen. In der Vorrunde konnte sich Kathi ein Spielverhältnis von 3:4 Spielen erreichen. Zudem kämpfte sie sich gegen die spätere Gruppensiegerin Xenia Maier sowie die drittplatzierte der Vorrunde Lena Gerber in den fünften Satz, musste aber beides Mal ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. Auch Nina Reck vom TV Bühl konnte sich ein Verhältnis von 3:4 erspielen. Zwar war Kathi im direkten Aufeinandertreffen chancenlos, auf Grund des besseren Satzverhältnisses erreichte sie trotzdem den vierten Vorrundenplatz und durfte somit um Platz 1-8 kämpfen. In der Platzierungsrunde konnte sie gegen Bezirkskollegin Eileen Wiedemann in fünf Sätzen gewinnen, weitere Siege waren in der starken Endrunde aber nicht möglich. Am Ende eines langen Tages durfte sich Kathi über einen guten achten Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Nachwuchstalente zu den hervorragenden Ergebnissen. Die Ergebnisse auf Verbands- und Baden-Württembergischer Ebene zeigen, dass sich die Nachwuchsarbeit und das harte Training auszahlt.